• 1

5.Kirsch- und Ziegelfest 2002

Vom 5. Kirsch- und Ziegelfest

Die attraktive Friseurmeisterin Bettina Schallock wurde vom Festkomitee als Kirschkönigin ausgewählt.Drohender Ernteausfall, Verlust von bis zu zwei Dritteln der Ernte- Nachtfröste Ende April hatten für die große Ernteeinbuße gesorgt. So konnte Werder Frucht lediglich 3kg Kirschen zur Ansicht präsentieren.

Bettina Schallock- die Kirschkönigin 2002/2003
Bettina Schallock- die Kirschkönigin 2002/2003
 
Kirschkönigin Bettina Schallock mit Ortsbürgermeister Arne Raue und Festorganisator Wolfgang Hotzel
Kirschkönigin Bettina Schallock mit Ortsbürgermeister Arne Raue und Festorganisator Wolfgang Hotzel
Amtsübergabe von	Jacqueline Jaetschmann an Bettina Schallock
Amtsübergabe von Jacqueline Jaetschmann an Bettina Schallock

Aus der Amtszeit

Märkische Allgemeine vom 22.01.2003
Heiße Äpfel und flotte Tänze
Unterhaltsame und informative Werder-Show bei der Grünen Woche

BERLIN/WERDER Schon gewußt? Sanddorn spendet dem Genießer zehn Mal mehr Vitamin C als die Zitrone. So verkündete es gestern auf dem Werder-Tag der Grünen Woche Sanddorn-Expertin Christine Berger aus Petzow. Und verriet gleich noch von der Bühne den wissbegierigen und zahlreichen Zuhörern, diese Frucht werde deshalb auch Zitrone des Nordens genannt. Das hat sich unter anderem schon bis nach Österreich und Frankreich herumgesprochen - Christine Berger expandiert. Und sie will in diesem Jahr die Kundschaft in Petzow noch mit einem Kräuter-, und Duftgarten erfreuen. Solche Nachricht aus dem Werderaner Ortsteil hörte auch Bürgermeister Werner Große gern: "Ich hoffe, dass Sie nach unserer Werder-Präsentation hier bald unseren staatlich anerkannten Erholungsort besuchen." Gerade noch stand der Bürgermeister mit den beiden schicken Königinnen Anita Dumitrescu (Blüten) und Bettina Schallook (Kirschen) auf der Bühne, schon schmetterten die Zube-Brüder im Bunde mit Petra Neumann einen Schunkelsong . "In Werder an der Havel trinken wir manch' Fässchen Wein aus." Manfred Lindicke spendierte dem erwartungsfrohen Publikum eine Runde vom Wachtelberg im Schnapsgläschen, worauf in den vorderen Reihen spontan geschunkelt wurde. Das Landespolizeiorchester spielte auf, und die "Früchtchen" vom Glindower Karnevals Club legte bei ihren Tanznummern eine flotte Sohle auf. Beifall für die kleinen Damen. Gleich nebenan wurden Werderaner Äpfel gebrutzelt und mit finnischem Roggenschnaps plus russischem Wodka flambiert. "Vergessen Sie den RTL-Superstar, genießen Sie lieber bei uns die fünfte Jahreszeit", appellierte Werner Große. Na dann Helau und Glückwunsch zur gelungenen Show.
ULRICH JOHO

Die Glindower Kirschkönigin Bettina Schallock
Die Glindower Kirschkönigin Bettina Schallock

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung