• 1

Feierliche Einweihung der Feuerwehr

Ortsvorsteher Sigmar Wilhelm sagt Danke für das neue Feuerwehrhaus

 

 

Lange mussten die Glindower auf das neue Feuerwehrgebäude warten. Der Winter hatte den Bauleuten einen Strich durch die Rechnung gemacht und so konnte erst jetzt im September das neue Gebäude eingeweiht werden. In der geräumigen Garage haben drei Löschfahrzeuge und auch der Anhänger mit dem Schlauchboot Platz. Im Obergeschoss befinden sich nicht nur eine neue Küche, Schulungsraum und Büro, sondern auch ein Raum für die Jugendfeuerwehrgruppe. Die Außenanlage wurde mit genügend Parkmöglichkeiten für die Kameraden ausgestattet. Auch der Hort "Sunshine Kids" profitiert von dem neuen Gebäude. Der Bürgermeister überreichte dem Hortleiter eine neue Uhr, da das Feuerwehrgebäude nunmehr die Sicht auf die Kirchturmuhr versperrt.
Fred Witschel

Feierliche Eröffnung des Kunstrasenplatzes

Ortsvorsteher Sigmar Wilhelm bei seiner Ansprache zur Eröffnung des neuen Kunstrasenplatzes

Endlich war es soweit. Mit viel Interesse haben die Glindower die Arbeiten seit dem Spatenstich am 28.04.2010 verfolgt. Der alte von Maulwürfen zerpflügte Platz ist gewichen und schon seit einigen Wochen erstrahlt der Kunstrasen in saftigem Grün. Der FSV Eintracht Glindow e.V. hatte zur feierlichen Eröffnung Bürgermeister, Ortsvorsteher, die Mitglieder des Ortsbeirates, Planer und Ausführende und die Vereine eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein und ausgelassener Stimmung schnitten die 1.Beigeornete Frau Saß, der Ortsvorsteher Herr Wilhelm und der Vorsitzende des Fußballvereins R.Bobka offiziell das Band durch und gaben den neunen Kunstrasenplatz zur Nutzung frei. Der Fußballverein bedankte sich bei R.Bobka für seinen "tadellosen Einsatz" beim Bau des Kunstrasenplatzes.
Fred Witschel

"Wir haben es geschafft!"

Von Richard Bobka Vorstand des FSV Eintracht Glindow e. V. aus Glindow

Am 18. September ist es soweit, so dass wie unseren neuen und überaus schönen Platz einweihen können. Die aufregende Zeit mit Spielausfällen, Rasenaustausch und Maulwurfshügeln gehört nun der Vergangenen an. Die große Freude der Spieler - ob Männer oder Kinder - sowie vieler Bürger unseres Ortes und darüber hinaus wollen wir in würdiger Form zum Ausdruck bringen und den vielen, die dazu beigetragen haben, ein Dankeschön sagen.

Weiterlesen

Karl-Liebknecht-Straße mit Feier eingeweiht

Die bunten Luftballons an den Vorgärten waren das das optische Signal für das Straßenfest zur Einweihung der neu gebauten Karl- Liebknecht-Straße am 4. September und wiesen direkt auf Schultzens Siedlerhof hin, den Veranstaltungsort. Der Strom von Siedlern und Gästen aus nah und fern und das damit bescheinigte Interesse waren groß.

Weiterlesen

Deutsche Einheit im Kleinen

PNN vom 05.07.2010
Die Partnerschaft zwischen Glindow und Rahden lebt. Zum Kirsch- und Ziegelfest gab es wieder Besuch

Werder (Havel) - Im Kleinen haben sie die Deutsche Einheit längst vollendet: Werders Ortsteil Glindow und die nordrhein-westfälische Stadt Rahden pflegen ihre enge Bindung seit der Wende. Neben wirtschaftlichen und kulturellen Kontakten gibt es in regelmäßigen Abständen Besuche. Am Wochenende war es wieder soweit: 43 Vertreter aus der Partnerkommune waren in die Mark gereist, um mit den Glindowern das 14. Kirsch- und Ziegelfest zu feiern – und das 20-jährige Jubiläum ihrer Städtefreundschaft zu würdigen.

Weiterlesen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.