• 1

Straßenbau an den Torfwiesen in Glindow 1.BA

Der Generalanzeiger vom 23.11.2011

Am 22.10.2012 begann der Straßenbau in der Glindower Mühlenstraße und Immenstraße sowie der Regenwassereinleitstelle 1 und 2. Zu den geplanten Maßnahmen gehören die Erneuerung der Fahrbahn und der Straßenentwässerung sowie die Erneuerung von Zufahrten und Treppenanlagen. Darüber hinaus erhält die Glindower Mühlenstraße im gesamten Straßenzug eine neue Straßenbeleuchtungsanlage. In der Immenstraße werden die alten Aufsatzleuchten, durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. Die Brauchwasserhausanschlussleitungen in der Glindower Mühlenstraße werden erneuert.

In der Immenstraße erfolgen die Außerbetriebnahme der Brauchwasserleitung sowie deren Rückbau. Die Verbraucher werden darüber durch den WAZV gesondert informiert. Der Bauauftrag wurde an die Arbeitsgemeinschaft Eurovia VBU GmbH/ TEG GmbH vergeben. Mit der Bauleitung sind das Ingenieurbüro Haßmann und Kaula aus Potsdam und der Dipl.- Ing. Jürgen Möller aus Tremsdorf beauftragt. Gegenwärtig werden die Regenwasserkanäle und die Regenwassereinleitstellen sowie das Staubecken und die Sedimentationsanlage gebaut. Dazu werden die Straßen teilweise gesperrt werden müssen. Die Fußgänger werden durch den Baubereich geführt. Die Details werden jeweils vor Ort ausgeschildert. Die Anwohner werden über die Einschränkungen jeweils durch eine gesonderte Mitteilung seitens des Baubetriebes in Kenntnis gesetzt. Die weiteren Arbeiten werden im Anschluss an den Winter 2012/2013 erfolgen. Mit der Fertigstellung der Bauarbeiten ist im IV. Quartal 2013 zu rechnen. Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um erhöhte Aufmerksamkeit sowie um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit gebeten. gez. in Vertretung
Axel Wolf, Bürgermeister

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.