• 1

Erste Flüchhtlinge voraussichtlich erst ab 22.12.2014

Am gestrigen Abend trafen sich die Vertreter der Arbeitsgruppen des "Netzwerkes der Hilfe" mit dem Leiter der Betreiberfirma Herrn Handel und dem Betreuer der Erstaufnahmeeinrichtung Hern Mabrouki. Ich habe als Vertreter des Ortsbeirates Glindow an der Besprechung teilgenommen. Herr Handel informierte darüber, dass sich der Bezug der Erstaufnahmeeinrichtung Ferch verzögern wird, da die Auflage einer umfangreichen Belehrung der künftigen Bewohner in ihrer Muttersprache zu erfüllen ist. Auf Grund der nötigen Übersetzungen der Brandschutzordnung in die Muttersprachen verzögere sich die Inbetriebnahme auf den 22.12.2014. Welcher Nationalität die Asylbewerber sind, ist nicht absehbar.
Der erste Kontakt zu den Flüchtlingen sei recht schwierig, so Herr Handel. Fragen an die Flüchtlinge nach Herkunft und Fluchtweg sind nicht hilfreich. Es sind Fragen, die auch seitens des Bundesgrenzschutzes und der Ausländerbehörde gestellt werden.
Wer unterstützen und helfen möchte, kan sich nunmehr direkt an die Verantwortlichen in der Erstaufnahmeeinrichtung Ferch wenden.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 03327/7326485
Fax: 03327/7324253

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.