• 1

Weihnachtsgrüße des Ortsbeirates Glindow

Liebe Glindowerinnen und Glindower!
Im Namen des in diesem Jahr neu gewählten Ortsbeirates Glindow übermittle ich Ihnen zum bevorstehenden Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel die besten Wünsche. Angesichts der vielen Highlights in diesem Jahr ist es mir eine Freude, allen zu danken, die aktiv dazu beigetragen haben, dass wir auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken können. Ich schließe dabei auch die berechtigten Kritiken in den Dank ein, denn sie sind ein Korrektiv und und geben Hinweise darauf, was zu verbessern ist. Wie immer hat der Ortsbeirat die Vereine in ihrer Arbeit unterstützt, wobei ich wieder gern auf das Engagement der Vorstände und der Mitglieder verweise. Um das zu würdigen, haben wir am 7. Januar 2015 die Gegelegenheit, um 18.30 Uhr in „Kleines Seerestaurant“ über das Geleistete und die künftigen Vorhaben zu informieren. Diese Veranstaltung ist inzwischen Tradition geworden. Erstmals hat in diesem Jahr das Kirsch-und Zielgelfest einen neuen Rahmen bekommen. Die Festwiese am Jahnufer ist nach Auffassung vieler Leute ein geeigneter Ort für die Feierlichkeiten gewesen. Für alle Eventualitäten des Wetters wurde vorsorglich ein Zelt aufgestellt. Nach der Auswertung des Festkomitees sollte an diesem Ort festgehalten werden. Am Fest hat auch unsere Partnerstadt Rahden mit einer Delegation teilgenommen. Die persönlichen Kontakte, die sich in fast 25 Jahren der Parterschaft herausgebildet haben, konnten weiter vertieft werden. Alle Aktivitäten wie die Sportveranstaltungen, das Programm am Samstag, der Kirschtanz, der Frühgottesdienst mit anschliessdem Frühschoppen auf dem Gelände der Ziegeleimanufaktur und das Abschlusskonzert des Gemischten Chores in der Kirche trugen zum Gelingen bei. Ausdrücklich danke ich allen Teilnehmern des Festumzuges für die Ausgestaltung des Zuges und die gute Laune. Bis zum nächsten Kirsch- und Ziegelfest hat Kirschkönigin Sandra Große das Zepter in der Hand. Als Motto hat sie sich gestellt: „Mit den kleinen Dingen im Leben erreicht man manchmal mehr.“ Im investiven Bereich hat sich wieder einiges entwickelt. Die Straßenbauarbeiten im Bereich Mühlenstraße und Immenstraße sind abgeschlossen, in der Steinstraße und Bliesendorfer Straße wird im nächsten Jahr weiter gearbeitet. Damit wird eine wichtige Infrastrukturmassnahme realisiert. Durch den WAZV wurde in enger Zusammenarbeit mit der Glindower TEG das Abwasserleitungssystem im Bereich Alpenstraße/ Seestraße hergestellt. Dafür meinen besonderen Dank. 60 Häuser werden an die Abwasserleitung in diesem Bereich angeschlossen. Voller Hoffnung arbeiten der Vorstand des Glindower Fußballvereins, die Stadt Werder und der Ortsbeirat an der Investitionsvorbereitung für die Rekonstruktion und Erweiterung des Vereinsgebäudes auf dem Sportplatz. Der Eigenanteil der Stadt Werder in Höhe von 290T€ ist in den Haushalt eingestellt. Der Fördermittelbescheid steht noch aus. Der Ortsbeirat Glindow positioniert sich gegen eine Zerstörung unserer natürlichen Umwelt und setzt sich für die Erhaltung der Kulturlandschaft um Werder ein. Er unterstützt die Bürgerinitiative Bliesendorf darin, die Aufstellung von 200 m hohen Windkraftanlagen in unserem Wald zu verhindern. In der Weihnachtszeit kommt auf unseren Ort das Thema der Flüchtlingshilfe ganz konkret zu. Wir erwarten, dass seitens des Innenministeriums die Informationspolitik verbessert wird und auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger geantwortet wird. Die Solidarität mit den Flüchlingen zeigt sich im Aufbau von Netzwerken in der Gemeinde Schwielowsee. Hier besteht die konkrete Möglichkeit, sich einzubringen und zu engagieren, Menschen in Not mit Besonnenheit zu helfen. Der Ortsbeirat und Glindower Bürgerinnen und Bürger stehen dabei nicht abseits. Ich wünsche allen Glindowerinnen und Glindowern und ihren Gästen eine schönes Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Schaffenskraft und Wohlergehen. 
Sigmar Wilhelm, Ortsvorsteher

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.