• 1

Spendenscheck für Tee- und Wärmestube in Werder (Havel)

Spendenscheck für Tee- und Wärmestube in Werder (Havel)

Die Leiterin der Tee- und Wärmstrube in Werder (Havel), Martina Müller, hat am14. November 2018 von Bürgermeisterin Manuela Saß einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro entgegengenommen. Seit ihrem Amtsantritt verzichtet die Bürgermeisterin auf das Versenden von Weihnachtspost und spendet das ersparte Porto an die Tee- und Wärmestube. Die Einrichtung ist Treffpunkt und zugleich Informations- und Beratungszentrum für sozial bedürftige Menschen. Sie befindet sich in Trägerschaft der Ernst von Bergmann Sozial GmbH.

Weiterlesen

Baumfällmaßnahmen für neuen Hochbehälter

In den Jahren 2019 bis voraussichtlich 2021, so die Planungen des Wasser- und Abwasserzweckverbandes, soll der Hochbehälter auf der Friedrichshöhe in Werder (Havel) durch einen Neubau ersetzt werden. Vom 18. November 2018 bis 07. Dezember 2018 werden zur Baufeldfreimachung Baumfällungen durchgeführt. Eine naturschutzrechtliche Genehmigung für die Arbeiten liegt vor. In unmittelbarer Nähe werden Ersatzpflanzungen für die gefällten Bäume erfolgen.

10 Jahre Kunst-Geschoss in Werder

Vor zehn Jahren ist im Schützenhaus in Werder (Havel) das Kunst-Geschoss eröffnet worden. „Mit der Stadtgalerie setzte unsere Stadt einen landesweit markanten Akzent für die Präsentation von neuzeitlicher Kunst“, sagte Bürgermeisterin Manuela Saß am Donnerstag bei einem Pressegespräch in Werder. „Wir haben damit optimale Ausstellungsbedingungen für die Kunstpräsentation verschiedener Sparten geschaffen.“

Weiterlesen

Gedenken zum 80. Jahrestag der Pogromnacht in Werder (Havel)

Historiker Hartmut Röhn mit Zehntklässlern der Carl-von-Ossietzky-Schule

Zum Jahrestag der Pogromnacht haben Bürgermeisterin Manuela Saß und der Historiker Hartmut Röhn am 9. November 2018 um 10 Uhr mit Zehntklässlern der Carl-von-Ossietzky-Schule an die Zerstörung jüdischen Eigentums in Werder (Havel) erinnert. Das Gedenken fand an den beiden Werderaner Stolpersteinen statt, die vor vier Jahren für Ruth und Hans-Peter Olschowski  in der Brandenburger Straße verlegt wurden.

Weiterlesen

Gedenken zum Volkstrauertag

Die Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder (Havel) und das Evangelische Militärpfarramt Schwielowsee veranstalten zum Volkstrauertag, 18. November, um 10.30 Uhr einen gemeinsamen Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche zu Werder. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Georg Thimme, Pfarrer Michael Schröder und einem Team aus dem Evangelischen Militärpfarramt Schwielowsee und der Ortskirchengemeinde vorbereitet. Unabhängig von weltanschaulichen Positionen soll der Frage nachgegangen werden, wie angesichts zweier vergangener Weltkriege in einer Gegenwart verantwortlich gelebt werden kann, in der Gewalt immer selbstverständlicher zu werden scheint. Bürgermeisterin Manuela Saß wird an dem Gottesdienst teilnehmen. Im Anschluss wird sie am Mahnmal für die Opfer von Krieg und Gewalt einen Kranz niederlegen.
Gedenken zum Volkstrauertag am 18. November in Werder (Havel):

  • 10.30 Uhr: Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche, Kirchstraße 9
  • ca. 11.30 Uhr: Kranzniederlegung am benachbarten Mahnmal für die Opfer von Krieg und Gewalt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.